Malteser Apotheke verkauft Masken fürs Sibilla Hospiz


Spendenübergabe – von links: Vereinsvorsitzender Willi Fuchs,Apothekerin Anja Schmidt, Inhaber Tobias Muth. Foto: Ulli Grünewald.

Herzlichen Dank für eine großartige Unterstützung!

Eine großartige Unterstützung für unseren Verein „Sibilla Hospiz Bödingen“ kam ganz unerwartet und in der Corona-Krise genau richtig von der Malteser Apotheke in Hennef.

Das Apotheken-Team rund um Inhaber Tobias Muth sah eine mögliche Notwendigkeit zum Tragen eines behelfsmäßigen Mund-Nasenschutzes bereits vor Wochen und schnell war die Idee geboren, selber welchen zu nähen. „Qualitativ überzeugten uns die meisten Stoffmasken, die im Internet beziehbar sind, so gar nicht“, erzählt Tobias Muth und letztendlich habe Apothekerin Anja Schmidt kurzerhand beschlossen, für das 15-köpfige Team der Malteser Apotheke welche selber zu nähen. Aus der Selbstversorgung für das Personal wurde schließlich weit mehr und schon vor der Einführung der Maskenpflicht hatte sich in Hennef herumgesprochen, dass die Malteser Apotheke Behelfsmasken in vielen Farben und Schnitten verkauft – nicht um Profit aus der Not der Menschen zu schlagen, betont Muth, sondern für einen guten Zweck. Für 8,50 Euro wechselten die Stoffmasken den Besitzer, Spenden über diesen Betrag hinaus waren herzlich willkommen. Denn die Institution, die das Team der Malteser Apotheke mit dem Verkauf der selbst genähten Masken unterstützen wollte, war unser Verein „Sibilla Hospiz Bödingen“, mit dem wir in den kommenden Jahren den Bau eines stationären Hospizes in Hennef realisieren möchten.

Ob Inneneinrichtung oder Außenanlage und auch später im laufenden Betrieb sind wir auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Und so freute sich Dr. Willi Fuchs über die unerwartet tolle Spende seitens der Malteser Apotheke. „Es ist bombastisch und ich finde diese Aktion total gut“, war der 1.Vorsitzende begeistert, denn durch Verkauf und Spenden waren stolze 3.000 Euro zusammengekommen. „Die Reaktion der Henneferinnen und Hennefer war auch einfach cool, wenn wir ihnen gesagt haben, zu wessen Gunsten wir den Erlös sammeln“, sagt Tobias Muth und ist selber beeindruckt, welche Spendensumme so zusammenkam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.