Spenden-Aktion: Ein Hospiz mit Herz


Ein Herz aus rot glasiertem Ton als Dankeschön für eine Spende an das Hospiz.

Herzlichkeit, Herzensangelgenheit, herzerwärmend – mit dem Wort und dem Herz als Symbol verbinden sich überall auf der Welt große Gefühle. Für Vorstand und Mitglieder des Vereins Sibilla Hospiz Bödingen ist die Aktion „Ein Hospiz mit Herz“ weit mehr – sie ist Ausdruck der Leidenschaft und des gelebten Engagements zur Umsetzung eines Hospizes in Hennef. Mit einem handgefertigten Herz aus Ton bedanken wir uns für eine Spende in Höhe von 50 Euro (oder mehr). So startet diese herzliche Aktion und wird zunächst bis zur geplanten Eröffnung des Sibilla Hospizes in Bödingen im Frühjahr 2023 fortgesetzt.

Die Alternative: Ein dunkles Herz aus dunkelblau und goldfarben glasiertem Ton als Dankeschön für eine Spende an das Hospiz.

Die Idee lehnt sich an „Baustein-Aktionen“ an, die Unternehmen, Vereine oder andere Institutionen gerne nutzen, um im Laufe eines Bauprozesses Spenden zu sammeln und für jede Spende einen Stein oder ähnliches vergeben. Im Falle des Hennefer Vereines „Sibilla Hospiz Bödingen“ ist der Baustein ein Herz; denn es ist die Herzlichkeit und die Herzenswärme, die zukünftig in dem geplanten Hospiz Einzug halten und die die dekorativen Tonherzen symbolisieren sollen, erklärt Dr. Willi Fuchs, 1. Vorsitzender des Vereines. Mit dem Sibilla Hospiz ist in Hennef-Bödingen ein stationäres Hospiz mit 16 geräumigen Zimmern geplant – unter ganzheitlichen, ökologischen Aspekten, mit bewusst gewählten Materialien, das Gebäude ein wertschätzender Ort im Einklang mit Mensch und Natur. Die Hospizidee soll dabei in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, Bürgerinnen und Bürger informiert, zum Nachdenken und Mitmachen angeregt werden. Der offizielle Startschuss für das Hospiz-Projekt fiel im Herbst vergangenen Jahres, als der Verein bei einer Pressekonferenz im Marienheim in Bödingen der breiten Öffentlichkeit Investor, Architekt und Pläne vorstellte. Seitdem laufen die Planungen auf der baulichen Seite und der Verein wirbt neue Mitglieder und Sponsoren für tatkräftige Mitarbeit und finanzielle Unterstützung.

Denn um das Sibilla Hospiz in Bödingen realisieren und viele wertschätzende Ideen im laufenden Betrieb verwirklichen zu können, ist Unterstützung nötig. Auch wenn die Kosten später zu 95 Prozent seitens der Krankenkassen getragen werden, verbleiben die restlichen fünf Prozent beim Betreiber, da der Aufenthalt für die Gäste kostenlos ist. Auch Inneneinrichtung und Außenanlage
gilt es seitens des Vereines zu finanzieren.
Dabei gibt es viele Möglichkeiten, sich bei diesem ganz besonderen Projekt einzubringen – ehrenamtliches Engagement in den unterschiedlichen Arbeitskreisen oder eine finanzielle Spende seien hier herausgestellt. Im Rahmen der Aktion „Ein Hospiz mit Herz“ bekommt ein finanzielles Engagement für den Verein zudem noch eine ganz charmante Note; denn mit dem Erwerb eines individuell, im Bröltal von Hand gefertigten Tonherzens erhält der Spender ein herzliches Dankeschön und eine bleibende Erinnerung für seine Unterstützung.

Wie können Sie das Herz erhalten?

Wenn Sie dem Hospiz wie oben beschrieben spenden und als Dank dafür ein Tonherz erhalten möchten, so wenden Sie sich bitte an

unsere Geschäftsstelle, Frau Grünewald: info@sibilla-hospiz.de oder 02242/90 990 22.

Judith Lück, Mitarbeiterin des Arbeitskreises Spenden im Sibilla Hospiz, lässt sich von Töpfermeister Dieter Baumann vom Brölerhof zeigen, wie die Herzen von Hand angefertigt werden.

(c) Copyright der Fotos: Willi Fuchs