Frische Milch zur Unterstützung des Hospiz-Projektes…


 „Der Standort für das geplante Hospiz liegt ja quasi in Sichtweite von hier“, begründete Christian Becker die diesjährige Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit und betonte, dass ihm die Unterstützung regionaler Projekte am Herzen liege. Der 31-jährige Landwirt bewirtschaftet mit der Familie bereits in vierter Generation den Bauernhof Haus Attenbach – zwischen Hennef-Stein, Oberauel und Greuelsiefen gelegen sind es neben der Landwirtschaft rund 300 Kühe, für die der Hennefer und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Auszubildenden verantwortlich sind. Rund 16.000 Liter Milch werden hier jeden zweiten Tag abgeholt, erklärt Becker, zwischen 100 und 150 Liter Rohmilch am Tag können die Henneferinnen und Hennefer seit rund anderthalb Jahren aber auch selber zapfen.
Das Bewusstsein für regionale Produkte steigt bei vielen stetig und so entstand auch hier in Hennef eine Milch-Tankstelle. Rund um die Uhr kann man sich die Rohmilch mit einen Fettanteil von 3,8 Prozent selber abfüllen, wer keine Milchflasche dabei hat, kann sich vorher am Automaten eine Glasflasche kaufen. Die kontaktlose Direktvermarktung hat nicht zuletzt seit der Corona-Pandemie einen ungeahnten Aufschwung erfahren, die optimale Lage der Milch-Tankstelle in unmittelbarer Nähe der Bahn-Haltestelle Blankenberg sowie des Natursteiges Sieg lässt auch spontan Pendler und Wanderer im Holzhäuschen an der Einfahrt zum ehemaligen Rittergut vorbeischauen. Neben der frisch zu zapfenden Milch gibt es auch regionale Eier aus dem Eier-Automaten, seit rund vier Monaten hat Christian Becker neben seiner Milch-Tankstelle auch eine „Zweigstelle“ des Uckerather Stracks Hofes, wie er sagt. Auf Vertrauensbasis lassen sich auch hier täglich frisches Obst und Gemüse, Marmeladen und Wurst aus der Region kaufen.
Nicht nur erfolgreich wirtschaften heißt es auf dem Bauernhof Haus Attenbach, auch soziale Projekte zu unterstützen, ist dem Landwirt wichtig und so kam die weihnachtliche Spendenaktion in der Adventszeit im vergangenen Jahr dem Verein „Sibilla Hospiz Bödingen“ zu Gute. Insgesamt 700 Euro kamen durch die Einnahmen der gezapften Milch, einer aufgestellten Spendenbox und dem großzügigen Aufrunden der Beckers zusammen. Und nicht nur über diese tolle Spende freute sich Dr. Willi Fuchs. „Wir freuen uns über jede Spende für unser Hospiz-Projekt“, sagte der 1. Vorsitzende des Hennefer Vereines, ganz wesentlich sei aber auch die möglichst breite Akzeptanz in der Bevölkerung vor Ort und bei Jung und Alt gleichermaßen, betonte Fuchs. Gerade solche Spendenaktionen, die auch den Bekanntheitsgrad des geplanten Sibilla Hospizes am Standort Hennef-Bödingen auf eine breitere Basis stellen und die positive Wahrnehmung bei den Bürgerinnen und Bürgern stärken, seien ganz besonders, freute sich Willi Fuchs…
Dr. Willi Fuchs freut sich über die Spende der Milchtankstelle Haus Attenbach von Christian Becker
Zweigstelle des Stracks Hofs auf dem Gelände des Bauernhofes Haus Attenbach in Hennef

Schreibe einen Kommentar